Maschinensucher.de: Führender B2B-Marktplatz für Gebrauchtmaschinen

Thorsten Muschler, Gründer und Geschäftsführer von Maschinensucher.de

Das Online-Geschäft mit gebrauch­ten Maschinen floriert weltweit. Der deutsche Online-Markt­platz Maschinensucher.de ist zusammen mit seinem inter­na­tio­na­len Ableger Machineseeker.com die weltweit führende Plattform für Gebraucht­maschinen. Über 8.100 zahlende Händler inse­rie­ren weltweit mehr als 200.000 Maschinen.

„Der eher tra­di­tio­nell geprägte Maschi­nen­han­del ist Online ange­kom­men. Die Händler haben das globale Potenzial des Internets endlich erkannt“, erläutert Gründer und Geschäfts­füh­rer Thorsten Muschler. Allein in den letzten 12 Monaten wurden auf den Platt­for­men des Essener Unter­neh­mens gebrauch­te Maschinen im Wert von über 60 Mil­li­ar­den Euro angefragt. Ein Wachstum von 60 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Speziell im Bereich der Werkzeug- und Metall­be­ar­bei­tungs­ma­schi­nen sowie in den Kate­go­rien Holz­be­ar­bei­tung und Druck ist der Markt­platz führend. „Wir bringen unsere Händler mit Käufern auf der ganzen Welt zusammen“, sagt Muschler. Er betreibt die Online-Plattform seit 1999 und verrät das Erfolgs­re­zept: „Wir lassen die Händler tun, was diese am besten können: Maschinen verkaufen. Wir nehmen keine Provision und mischen uns nicht in die Geschäfte unserer Kunden ein.“

Mit der inter­na­tio­na­len Plattform Machineseeker.com und den mobilen Apps erreicht Maschinen­sucher Käufer in allen Ländern der Welt. „Für eine große gebrauch­te Druck­ma­schi­ne oder ein Beton­mi­sch­werk fliegt man heute auch mal um die halbe Welt. Der Sekun­där­markt ist stark wie nie zuvor“, erklärt Muschler.

Für die nächsten Jahre sieht Muschler einen stetig wach­sen­den Markt: „Vor allem der inter­na­tio­na­le Handel wird weiter zunehmen. Gebrauch­te Maschinen sind äußerst kos­ten­ef­fi­zi­ent und deshalb für Unter­neh­men aus Schwel­len­län­dern besonders inter­es­sant.“ Davon pro­fi­tie­ren neben den Händlern auch die Her­stel­ler. Denn ein flo­rie­ren­der Sekun­där­markt erhöht umgekehrt auch den Wert neuer Maschinen.

Unter­neh­mens­be­schrei­bung:

Maschinen­sucher ist der führende Online-Markt­platz für Gebraucht­maschinen. Mehr als 8.100 Händler inse­rie­ren derzeit über 200.000 Maschinen auf der Plattform. Über 9 Millionen monat­li­che Besucher erzeugen ein jährlich ver­mit­tel­tes Anfra­ge­vo­lu­men von mehr als 60 Mil­li­ar­den Euro. Mit dem inter­na­tio­na­len Markt­platz Machine­seeker ist das Unter­neh­men weltweit in über 60 Län­der­ver­sio­nen verfügbar. Seit 1999 wächst Maschinen­sucher jedes Jahr pro­fi­ta­bel und verstärkt fort­lau­fend das Team am Standort Essen.

Geschäfts­füh­rer und Gründer ist Thorsten Muschler, der Maschinensucher.de 1999 ohne Inves­to­ren­geld gestartet hat. Er ist zeit­gleich mit den deutschen Versionen von Google und Ebay online gegangen. Maschinen­sucher ist seitdem organisch gewachsen – aus­schließ­lich aus eigenen Erlösen.