Gebrauchten Gabelstapler verkaufen in 3 Schritten

Mann hebt Lasten mit einem Gabelstapler

Zeit für ein Neufahrzeug? Verkaufen Sie Ihren gebrauchten Gabelstapler einfach online! Wir zeigen Ihnen in 3 Schritten, wie das funktioniert.  

1. Sammeln und sichten 

Aller Anfang ist das Sammeln: Für einen reibungslosen Verkauf sollten Sie zunächst alle Dokumente zusammentragen, die für den Betrieb des Gabelstaplers notwendig sind. Dazu zählen vor allem Handbücher, Prüfplaketten, -protokolle und -kataloge, der originale Kaufvertrag, aber auch Serviceberichte über Reparaturen am Fahrzeug. Sammeln Sie außerdem Informationen über die technischen Eckdaten wie  

  • Hersteller und Modell, 
  • Alter, 
  • Betriebsstunden, 
  • Ausstattung, 
  • Hubhöhe und Tragfähigkeit  
  • sowie den Antrieb des Staplers.  

Aussagekräftige Bilder belegen Ihre Angaben. 

Sichten Sie dann den technischen Zustand Ihres Gabelstaplers, denn eine ehrliche und vollständige Dokumentation aller Mängel erspart Ihnen und Ihrem Käufer langwierige Reklamationen. Zu Beginn des Technik-Checks bietet es sich an, den Motor zu starten und typische Arbeitsschritte zu erledigen, zum Beispiel ein wenig umherzufahren und Lasten zu heben oder zu senken. Werfen Sie anschließend einen Blick unter die Motorhaube und testen Sie alle möglichen Bedienelemente und Komponenten. Funktionieren die Scheinwerfer, Blinker und Anzeigen ordnungsgemäß? Gibt es Risse in den Reifen, der Gabel, dem Hubmast oder an den Schläuchen? Eine ausführliche Checkliste zur Überprüfung von gebrauchten Gabelstaplern findet sich auf der Seite des Staplerberaters.  

2. Staplerangebot erstellen 

Sie haben alle Informationen beisammen? Dann geht es jetzt ans Inserieren! Auf Online-Marktplätzen, die auf den Handel mit gebrauchten Maschinen spezialisiert sind, erreichen Sie einen großen Kreis potenzieller Käufer. Bei Maschinensucher.de und TruckScout24 beispielsweise wird Ihr Angebot automatisch in mehrere Sprachen übersetzt und in der passenden Zielgruppe beworben.  

Ein aussagekräftiger Titel, der Maschinenbezeichnung, Hersteller und Modell enthält, ist das A und O Ihres Angebots. Er liefert nicht nur grundlegende Informationen, sondern sorgt auch dafür, dass Ihr gebrauchter Gabelstapler problemlos per Suchmaschine zu finden ist. Apropos Suchmaschine: Achten Sie am besten darauf, dass Ihre Maschine der richtigen Kategorie zugeordnet (bei Gabelstaplern: Stapler & Flurförderzeuge) und mit dem passenden Zustandslabel versehen ist, damit Nutzer ihre Ergebnisse danach filtern können. 

Die detaillierte Beschreibung des Gabelstaplers beantwortet erste Fragen potenzieller Käufer und enthält idealerweise sämtliche technischen Details. Bieten Sie – wenn möglich – die Option an, das Fahrzeug vorab testen zu können. Das schafft Vertrauen und überzeugt Kaufinteressenten von der Qualität Ihres gebrauchten Staplers. 

Wie Sie all diese Daten bei Maschinensucher und TruckScout24 automatisch importieren können, zeigen wir Ihnen in diesem Artikel

Hilfe bei der Preisgestaltung verspricht meist ein Marktüberblick. Recherchieren Sie etwa per Suche, Detailsuche oder in der Kategorienübersicht Ihres Online-Marktplatzes nach vergleichbaren Modellen. In der Regel gilt: Wartungsarme Elektroantriebe, eine hohe Tragfähigkeit, große Hubhöhe und eine Reihe an Zusatzausstattungen erhöhen den Wert Ihres Gabelstaplers. Viele Betriebsstunden und grobe Mängel verringern ihn. In der Praxis werden Preise oft verhandelt, deshalb ist es umso wichtiger, den Wert des Fahrzeugs einschätzen zu können. 

Übrigens: Falls Sie den Verkauf Ihres Gabelstaplers schnell und kurzfristig abwickeln möchten, bietet sich eine Industrieauktion an.  

3. Gabelstapler verkaufen 

Nun werden Sie nach und nach von potenziellen Käufern kontaktiert. Falls Ihr Online-Marktplatz so etwas anbietet, greifen Sie gerne auf die automatische Beantwortung von schriftlichen Erstanfragen zurück. So sparen Sie Ressourcen, die Sie in die persönliche Kontaktaufnahme investieren können – zum Beispiel in Telefonate, welche die Wahrscheinlichkeit eines Verkaufs um 80 Prozent erhöhen. Wie Sie automatische Antworten auf Maschinensucher aktivieren, erfahren Sie in diesem Artikel

Haben Sie den passenden Käufer gefunden? Nutzen Sie am besten einen musterhaften Kaufvertrag. Stellen Sie bei der Übergabe des Gabelstaplers eine lückenlose Dokumentation aller Mängel sicher und achten Sie darauf, dass Ihr Käufer alle Papiere ordnungsgemäß erhält. Beachten Sie außerdem, dass nicht jeder Stapler ohne Zusatzgenehmigungen auf einer öffentlichen Straße fahren darf. Entscheidend für die zu beantragende Genehmigung ist unter anderem die Höchstgeschwindigkeit (muss in jedem Fall > 6 km/h sein) und die Art der Betriebserlaubnis. Juristische Hintergründe erläutert der Stapler-Hersteller Willenbrock.  

Fragen rund um den Verkauf gebrauchter Gabelstapler können Sie gern an unser Team richten. Viel Erfolg!