So erreichen Sie 100 % unserer E-Mails

Welche Probleme Sie mit diesem Artikel lösen können:

  • Sie erhalten keine E-Mails von Maschinensucher
  • Rechnungen kommen nicht an oder landen im Spam-Ordner
  • Rechnungen sollen direkt in der Buchhaltung landen

Alle E-Mails erhalten

Ab und zu kommen einige unserer E-Mails nicht wie vorgesehen beim Empfänger an. Dies liegt häufig an Spamfiltern auf Postfach- oder auch auf Serverebene. Damit z.B. Kaufanfragen für Ihre Maschinen Sie verlässlich erreichen, empfehlen wir Ihnen unsere E-Mail-Domains auf beiden Ebenen auf eine sogenannte Positivliste zu setzen. Die Positivliste sorgt dafür, dass Ihr Spamfilter weiß, dass E-Mails von Maschinensucher immer erwünscht sind. Somit erreichen Sie künftig alle Anfragen und bei Ihnen kommt keine Rechnung mehr unter die Räder.

Auf Postfachebene eine E-Mailadresse auf eine Positivliste setzen

Microsoft Outlook

Wenn Sie Ihrer Liste sicherer Absender Personen hinzufügen möchten, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Start auf „Junk-E-Mail“ und dann auf „Junk-E-Mail-Optionen“.
  2. Wählen Sie die Registerkarte „Sichere Absender“.
  3. Klicken Sie hier auf „Hinzufügen…“ und geben Sie in das sich öffnende Fenster „@maschinensucher.de“ ein.
  4. Klicken Sie auf „Übernehmen“. Nun werden E-Mails von Maschinensucher durch Outlook nicht mehr als Junk behandelt.
  5. Wiederholen Sie den Vorgang mit den Domains „@mail.machineseeker.com“, „@mail2.machineseeker.com“ sowie „@channel.machineseeker.com“.

Mozilla Thunderbird

Machen Sie Folgendes, um die Positivliste zu erstellen und zu aktivieren:

  1. Klicken Sie im Menü unter „Extras“ auf „Filter“.
  2. Klicken Sie im sich öffnenden Fenster „Neu…“.
  3. Setzen Sie als Filternamen „Positivliste“.
  4. Setzen Sie einen Haken bei „Manuellem Ausführen“.
  5. Setzen Sie einen Haken bei „Nachrichtenabruf“ und wählen Sie im zugehörigen Dropdown-Menü „Nach Junk-Erkennung ausführen“.
  6. Setzen Sie einen Haken bei „Alle 10 Minuten erneut ausführen“.
  7. Wählen Sie „Von“ in der ersten Dropdown-Liste.
  8. Wählen Sie „enthält“ in der zweiten Dropdown-Liste.
  9. Fügen Sie eine E-Mailadresse oder eine Domain in die Text-Box rechts daneben ein. In unserem Falle: „machineseeker.com“
  10. Um eine weitere Domain hinzuzufügen, klicken Sie auf das „+“-Symbol und wiederholen Sie die vorangegangenen drei Schritte mit der Domain „maschinensucher.de“.
  11. Unter dem Punkt „Auszuführende Aktionen:“ wählen Sie im ersten Dropdown-Menü „Verschieben der Nachricht in:“ anschließend wählen Sie im zweiten Dropdown-Menü den Zielordner, in dem die Nachrichten ankommen sollen (z.B. Posteingang).
  12. Klicken Sie „OK“ und schließen Sie das „Filter“-Fenster.
  13. Klicken Sie nun mit der rechten Maustaste auf Ihren Junk-Ordner, wählen Sie „Extras“ und anschließend „Filter“. Wählen Sie nun den gewünschten Filter „Positivliste“ aus. Nun werden unsere Nachrichten von Thunderbird nicht weiter als Junk-Nachrichten behandelt.

Positivliste auf Serverebene

Auf Serverebene können Sie eine Positivliste für die ganze Organisation festlegen. Da es hier sehr viele Programme und Varianten gibt, bitten wir Sie in diesem Falle Ihren Systemadministrator zu verständigen, um die E-Mail-Domains „@channel.machineseeker.com“, „@mail.machineseeker.com“, „@mail2.machineseeker.com“, „@maschinensucher.de“ zu whitelisten.

Rechnungen sollen direkt an die Buchhaltung verschickt werden

In großen Organisationen kann es schonmal passieren, dass eine Rechnung in einer Abteilung liegenbleibt und eventuell sogar vergessen wird. Damit Ihnen kein weiterer Aufwand entsteht, können Sie bei uns eine separate E-Mailadresse für den Rechnungsversand hinterlegen. Schreiben Sie dazu einfach eine kurze Mail an info@maschinensucher.de.